An dieser Stelle informieren wir Sie gerne über Neuigkeiten aus unserem Haus.

linkedin logo © Meyer-Hayoz Design Engineering 2021

Produkt-Visualisierung für die Securiton AG

Neben der strategischen Beratung und der Verantwortung für das Produktdesign unterstützen wir die Securiton AG mit hochwertigen Produktvisualisierungen. Eine gute Visualisierung vermittelt nicht nur das Erscheinungsbild eines Produkts, sondern kann auch ein Mittel sein, um Funktionen und technische Merkmale sehr effektiv zu kommunizieren.

Hier haben wir eine Explosionsansicht der technischen Komponenten der kürzlich veröffentlichten SecuriSafe Bediengeräte Serie 710 angezeigt. Zusätzlich zu diesem Standbild haben wir eine kurze Animation erstellt, die den Aufbau des Geräts noch wirkungsvoller demonstriert.

DB-Zukunftsbahnhof mit «smart bike parking» System von V-Locker

Das Online-Magazin «DB mobil» der Deutschen Bahn stellt in seiner aktuellen Ausgabe einige Zukunftsbahnhöfe vor, die die Bahnwelt schöner und kundenfreundlicher machen sollen. Als Titelbild wird ein Foto vom Bahnhof Halle / Saale mit «vertikalem Schließfach» für Fahrräder von V-Locker gezeigt, ein in Deutschland bislang einzigartiges, automatisches Bikeparking-System.

Gestaltungs- und Entwicklungspartner des Zürcher Startups ist die Meyer-Hayoz Design Engineering Group. Neben der Produktgestaltung gehörten unter anderem auch die Mobile App, das Logodesign und die Corporate Identity der V-Locker AG zu unseren Aufgaben. Wir sehen hierin einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende und nachhaltigen, ökologischen Verkehrs-Infrastruktur und unterstützen das Zukunftsprojekt aus voller Überzeugung. Lesen Sie hier den ganzen DB-Report in der DB WELT 01/2021

User Interface Design für hemotune AG

Wir freuen uns, Ihnen einen Einblick in das User Interface-Design zur Steuerung des innovativen, magnetischen Blutreinigungssystems für hemotune zu geben. Die hemotune AG ist Gewinner des Swiss Technology Award 2020 in der Kategorie «Start-ups», der vom Schweizerischen Innovationsforum verliehen wird. Wir sind stolz darauf, Teil dieser potentiell lebensrettenden Medtech-Entwicklung zur Sepsis-Behandlung zu sein.

Gerade für komplexe Medizinprodukte wie dieses ist es wichtig, dass sie auch in Stresssituationen, die während einer Behandlung auftreten können, sicher verwendet werden können. Deshalb arbeiten wir hart daran, dass alle relevanten Informationen auf einen Blick auf sehr klare und unverwechselbare Weise vermittelt werden. Gleichzeitig müssen alle Interaktionen so einfach wie möglich gehalten werden, um mögliche Bedienfehler zu vermeiden. Die enge Zusammenarbeit mit der hemotune AG hilft uns, alle Interaktionsprozesse gut zu verstehen und somit die richtigen Designentscheidungen zu treffen.

TOP50 «health / medical» company

Medical Design trägt eine große Verantwortung. Weltweit interagieren Menschen täglich mit Produkten und Schnittstellen, die potentiell Leben retten können. In der Medizinbranche bedeutet Design weit mehr als nur eine «schöne Form»: Es hilft, die technische Komplexität der Geräte zu reduzieren, ihre Funktionalität zu erklären und eine einfache und intuitive Handhabung zu ermöglichen.

Als Designer tragen wir dazu bei, die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten und den stetig steigenden Anforderungen im medizinischen Bereich gerecht zu werden. Wir sind stolz und erfreut darüber, dass viele der Produkte, die wir in der Vergangenheit in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelt haben, über Jahrzehnte erfolgreich auf dem Markt bleiben.

Eine positive Resonanz und Auszeichnungen sind natürlich angenehme Nebeneffekte. Vielen Dank an iF Design für die Auszeichnung und Ranking der Meyer-Hayoz Design Engineering Group unter den TOP50 «Health / Medical» -Unternehmen. Wir sind dankbar für diese internationale Anerkennung und betrachten sie als Ansporn für unsere zukünftige Designarbeit und ständige Weiterentwicklungen.

ifworlddesignguide.com/profile/3746-meyer-hayoz-design-engineering

Projektveröffentlichung – Produktdesign für hemotune AG

Die Medizintechnikbranche schreitet zügig voran und ihre Entwicklungen werden immer wichtiger. Ein gutes Beispiel für eine solche Entwicklung ist die bahnbrechende Blutreinigungstechnologie der hemotune AG. Unsere Zusammenarbeit mit dem ehrgeizigen Spin-off-Unternehmen aus der ETH Zürich und Wyss Zürich begann vor etwa 1,5 Jahren. Als Designer fühlen wir uns sehr glücklich, die Zukunft aktiv zu gestalten und Lösungen zu entwickeln, die in Projekten wie diesem einen bedeutenden Einfluss haben mit dem Ziel, Sepsis zu besiegen.

Nicht zuletzt aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Medizinsektor und insbesondere des Fachwissens, das wir aus unserer erfolgreichen Arbeit für die B. Braun Gruppe auf dem Gebiet der Dialysetechnologie gewonnen haben, konnten wir hemotune wertvoll und spürbar unterstützen.

Wir möchten uns bei CEO Lukas Langenegger und seinem Team für das Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit bedanken. Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben.

System-Design für das Unternehmen Securiton AG

Das Schweizer Unternehmen Securiton AG, führend im Bereich der Alarm- und Sicherheitssysteme, entwickelte mit der SecuriSafe Bediengeräte Serie 710 eine neue Einbruchmeldeanlage, welche nun aktuell dem Markt zur Verfügung steht.

Die sehr kompakt und elegant gestalteten Steuergeräte können sowohl mit Montagerahmen der Hager Group als auch der Feller AG kombiniert werden. Eine grössere Auswahl an Designoptionen hinsichtlich Farbgebung und Materialisierung ermöglicht die Integration dieser High-End Einbruchmelde-Systeme in praktisch jedes gewünschte Umfeld.

Die Design- und User-Experience Spezialisten der Meyer-Hayoz Design Engineering Group konnten bei dieser Entwicklung ihr umfassendes Know-how betreffend strategischer Design-Beratung, Market- und Design Research, Entwicklung eines modularen Designkonzepts verbunden mit Usability- und Montagebetrachtungen einbringen. Ferner waren Icon- und Grafikdesign, Produkt-Branding und das Erstellen von hochauflösenden 3D-Renderings und Videos zur Visualisierung und Schulung weitere wichtige Aspekte im Rahmen dieser ganzheitlichen Designbetrachtung.

Projektveröffentlichung – Product und Communication Design für 9T Labs

9T Labs ist ein Schweizer High-Tech Unternehmen, Hersteller und Anbieter von Gesamtlösungen für die digitale Serienfertigung mit Carbon Fiber Verbundwerkstoffen. Wir freuen uns, dass wir die jungen und engagierten Pioniere von der renommierten ETH Zürich mit unseren Designleistungen auf dem Weg zum etablierten Player in einem sehr dynamischen Entwicklungsprozess unterstützen dürfen.

Im Frühjahr 2020 wurde die Red Series, bestehend aus hochentwickelter Software, Equipment für additive Fertigung sowie Engineeringleistungen lanciert. Unser Team entwickelte in einem umfangreichen Gestaltungsprozess das Produkt- und Logodesign für die Red Series und darüber hinaus vielfältige Kommunikationsmittel für die Markteinführung, u. a. Produktteaser und Technologieanimationen.

Wir werden schon bald einen vertieften Einblick in die Projektarbeit an dieser Stelle bieten. Zwischenzeitlich finden Sie weiterführende Informationen auf der 9T Labs Webseite.

iF top label für Meyer-Hayoz Design Engineering

Der iF Design Award hat uns kürzlich in die TOP50 Liste im Bereich «Health/Medical» aufgenommen. Das Ranking bezieht sich auf die weltweiten Aktivitäten von Unternehmen im Medizin- und Gesundheitswesen. Diese Anerkennung freut uns sehr; wir teilen sie mit unseren Kunden im In- und Ausland. Sie spornt uns an, weiterhin konsequent für umfassende Designqualität und optimierte Produkte einzustehen – als Beitrag zum nachhaltigen Erfolg unserer Auftraggeber. Weiterführende Informationen finden Sie hier:
ifworlddesignguide.com

Symposium «Homo ex Data: Design in the Age of Big Data»

Anfang März 2020 fand im Red Dot Design Museum Essen ein Symposium des Red Dot Networks statt, welches dem Thema «Homo ex Data: Design in the Age of Big Data» gewidmet war. An dieser Reunion der Red Dot Ambassadors nahm auch Wolfgang Meyer-Hayoz als Botschafter der Schweiz teil und gewann viele neue, interessante Erkenntnisse.

Die Konferenz war gekennzeichnet durch spannende Referate und lebhafte Diskussionen der Teilnehmer aus 19 Ländern über die neuen Herausforderungen für Design im Zusammenspiel zwischen Mensch, Technik und Datenströmen. Ein Fazit: Es geht nicht mehr nur um die Gestaltung eines einzelnen Produktes, sondern vielmehr darum, die Generierung komplexer Systeme sowie neuartiger Produkte zum sinnvollen Teil des grossen Ganzen zu machen.

Zum Symposium erschien die 72-seitige Publikation «Homo ex Data: Design in the Age of Big Data» (ISBN 978-3-89939-227-2). Weiterführende Informationen finden Sie hier, in den Erläuterungen des Initiators und Red Dot-CEOs Peter Zec:
red-dot-network.org/homo-ex-data

Projektveröffentlichung - Corporate Product Design für INFORS HT

Einhergehend mit verschiedenen technischen Innovationen und Funktionserweiterungen durften wir den High-End-Inkubationsschüttler mit einem neuen Erscheinungsbild ausstatten. Die Kombination dieser Faktoren macht das Produkt zur besten Multitron aller Zeiten.

Die neue Produktserie ist bereits seit einiger Zeit im Markt und wir freuen uns gemeinsam mit unserem Kunden INFORS HT über den grossen, globalen Erfolg und das sehr positive Feedback. Aufgrund der weltweit hohen Nachfrage hat Infors HT vor kurzem die Produktionskapazität am Schweizer Standort Bottmingen verdoppelt.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:
https://www.meyer-hayoz.com/#/projekte/infors-ht/multitron-minitron

Designentwicklungen für den Medizinbereich - Beitrag im Wirtschaftsmagazin Bodensee 2020

Welchen Beitrag können Designer in der Medizintechnik leisten? Wie kann gutes Design die Ärztin, den Arzt und das Pflegepersonal bei der Behandlung von Patienten und Patientinnen sinnvoll unterstützen? Das Wirtschaftsmagazin Bodensee 2020 enthält einen Beitrag über innovative Lösungen für Dialysepatienten und unsere Designentwicklung der Dialysemaschine iQ für das Unternehmen B. Braun. Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre.

Artikel-Download als PDF

Red Dot Ambassador Wolfgang K. Meyer-Hayoz im Interview

Januar 2020 – Seit Jahrzehnten ist der Red Dot Award der Anziehungspunkt für Unternehmen, Agenturen und Designer auf der ganzen Welt. Durch den Wettbewerb und diverse internationale Aktivitäten ist eine globale Design-Community entstanden, die mit dem Red Dot Network seit Ende 2019 eine geeignete Plattform bekommen hat. Vor kurzem wurde Wolfgang K. Meyer-Hayoz als Botschafter für dieses Netzwerk berufen.

Weitere Informationen zum Red Dot Network sowie ein Interview mit dem Gründer und CEO der Meyer-Hayoz Design Engineering Group über seine Juryarbeit finden Sie hier:
red-dot.org/interview

iF Gold Award 2017 für Minifors 2

März 2017 – Gemeinsam mit unserem Kunden der Infors AG freuen wir uns sehr über eine der höchsten Auszeichnungen der internationalen Designbranche – den iF gold award. Lediglich 75 Wettbewerbseinreichungen aus insgesamt 5.575 Beiträgen wurden von einer internationalen, unabhängigen und hochkarätigen Expertenjury mit dem goldenen iF Label für herausragende Designleistungen belohnt.

Prämiert wurde der Bioreaktor Minifors 2 in der Disziplin Product, Kategorie Medicine/Health/Care. Weitere Informationen zu diesem Projekt sind in der «Design Excellence» auf dem iF World Design Guide zu finden.

Der iF Design Award wird einmal im Jahr von der ältesten unabhängigen Designinstitution Deutschlands, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, vergeben und ist seit über 60 Jahren ein weltweit anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht.

Am 10. März feierten über 2'000 Gäste aus über 40 Ländern aus den Bereichen Design, Industrie, Kultur, Politik und Medien die Gewinner in der BMW Welt in München. Ein wundervolles Event, bei dem wir die goldene Trophäe gemeinsam mit Infors persönlich auf der grossen Bühne entgegennehmen durften.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:
www.meyer-hayoz.com/projekte/infors/minifors

Projektveröffentlichung – Produkt Design für MotoSana

Bei dem kompakt gestalteten Produkt «mobisit» handelt es sich um ein universelles Bewegungstherapie-Gerät. Dieses bietet die Möglichkeit diverser Übungen für nahezu den gesamten Körper. Das Gerät kann zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden, z. B. zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach Unfällen, zur Verbesserung des Blutbildes oder zur Entspannung der Muskulatur.

Dieses Produkt ist als ein Teil eines ganzen Bewegungs- und Schwingungstherapie-Konzepts bewusst so ausgelegt, dass es nebenher bei vielen sitzenden Tätigkeiten in Freizeit und Beruf angewendet werden kann. Die Übungsvariationen können spontan und unkompliziert durchgeführt werden – auch unterwegs.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:
http://www.meyer-hayoz.com/projekte/motosana/mobisit/

Auszeichnung beim «German Design Award 2017» für das Projekt FemtoTools

24.10.2016 – Der «German Design Award» ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Der Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Über 4000 Einreichungen aus der ganzen Welt gab es in diesem Jahr in den beiden Kategorien Excellent Product Design und Excellent Communications Design.

Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unserem Kunden der FemtoTools AG, dass unsere Designentwicklung und unser Engagament die international besetzte Expertenjury überzeugen konnte. Das Schweizer Spin-off der ETH Zürich wurde in der Vergangenheit bereits mit dem «Swiss Technology Award» ausgezeichnet und vom «Robotics Business Review» zu den einflussreichsten Robotics Companies weltweit gezählt. Es gilt der Satz: «Leader in der Technologie sind meist auch Leader im Design.»

Einen Einblick in dieses Projekt finden Sie hier:
http://www.meyer-hayoz.com/projekte/femtotools/corporate-design/
http://www.german-design-award.com/die-gewinner/galerie

NeoTOP 1604: Neuer Pharma Toploading Kartonierer von Dividella lanciert

Dividella, Hersteller von Pharma- und Biotech-Verpackungssystemen, lanciert eine neue Toploading-Maschine. Auf der NeoTOP 1604 lassen sich mittlere und große Losgrößen bis 16 Millionen Packungen pro Jahr verarbeiten. Dank ihres großen Formatbereichs können Blister, Ampullen, Viale, Spritzen, Injektoren und ähnliche Produkte in einer Vielzahl von Standard- und Spezialkartons verpackt werden. Gemessen an ihrer Leistung, weist die Anlage eine herausragend kleine Stellfläche auf. Sie bietet viele bewährte und neue Verpackungsmöglichkeiten, die aufgrund des modular aufgebauten und erweiterbaren Systems flexibel und effizient produziert werden können.

Die Maschine basiert auf dem bewährten Corporate Design Konzept, welches die Systemdesigner der Meyer-Hayoz Design Engineering Group für das Unternehmen Dividella entwickelt und gestaltet haben. Auch dieser neue Maschinentyp bestätigt die Modularität der Systemlösung und wurde durch unsere Kommunikationsdesigner eindrücklich in High-End Visualisierungen umgesetzt.

Einen vertieften Einblick in das Projekt finden Sie hier:
http://www.dividella.ch/neotop-1604/
http://www.meyer-hayoz.com/projekte/dividella/neotop/

Meyer-Hayoz Design Engineering goes China

Wolfgang K. Meyer-Hayoz ist in die Jury von «China Good Design 2016» berufen worden. Zum zweiten Mal findet der grosse Design Contest in der südchinesischen Metropole Xiamen statt. Der von Red Dot in Kooperation mit der Xiamen Culture Media Group organisierte Wettbewerb und die begleitende Xiamen International Design Week (29. Oktober bis 1. November 2016) zogen bereits im letzten Jahr über 300.000 Besucher in ihren Bann. Ziel ist es, hochwertige Produkte internationaler Unternehmen für den chinesischen Markt sichtbar zu machen und deren Qualität auszuzeichnen.

Die diesjährige Jury – bestehend aus freien Designern, Professoren, Fachjournalisten, allesamt nicht in der Industrie angestellt – steht fest. Insgesamt 12 Mitglieder werden in diesem Jahr die besten und innovativsten Einreichungen auszeichnen.

Neben den Aktivitäten für den Award wird die Meyer-Hayoz Design Engineering Group auf der Xiamen International Design Week ebenfalls mit einem eigenen Messestand vertreten sein und interessierte Besucher empfangen. Die Design Business Ausstellung ist die grösste in der Asien-Pazifik Region und die einzige ihrer Art in China. Wir freuen uns schon sehr auf den kulturellen Austausch.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://de.red-dot.org/china-good-design.html
http://www.chinagooddesignaward.com/en/jury

Nominierung für «German Design Award 2017» – Corporate Design für FemtoTools

Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Kunden FemtoTools (ETH Zürich Spin-Off) über die Nominierung durch den Rat für Formgebung (German Design Council) für den «German Design Award 2017» in der Kategorie Corporate Design/Communication Design.

Der Award geniesst höchstes Ansehen als eine der bedeutendsten internationalen Designauszeichnungen. Der Rat für Formgebung wurde vor über 60 Jahren vom Deutschen Bundestag als Stiftung ins Leben gerufen mit dem Zweck, die Wirtschaft dabei zu unterstützen, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.german-design-award.com/

www.meyer-hayoz.com/femtotools/corporate-design/

Nach Rekordteilnahme: Die Sieger des Red Dot Award: Product Design 2016 stehen fest

Zum internationalen Wettbewerb für Produktdesign haben Hersteller und Designer aus 57 Nationen eine Rekordzahl von 5200 Produkten eingereicht. Auch die Jury ging in Höchstbesetzung an den Start: 41 Experten, unter ihnen auch Wolfgang K. Meyer-Hayoz, kamen zusammen und bewerteten mehrere Tage lang jedes einzelne Objekt live und vor Ort. (Das Bild zeigt v.l.n.r.: Red Dot-Juroren Gordon Bruce, Hideshi Hamaguchi und Prof. Dr. Ken Nah bei der Jurierung)

Nach den strengen Red Dot-Statuten werden traditionell nur Designer, Designprofessoren und Fachjournalisten in die Jury berufen – nicht aber angestellte Designer potenziell teilnehmender Unternehmen. Bewusst beurteilen die Experten aufgrund ihrer Herkunft die interkulturellen Besonderheiten von Design und garantieren somit eine Jurierung, deren Ergebnisse eine Orientierung für Hersteller und Designer weltweit bieten.

Die Red Dot Gala findet am Montag, den 4. Juli 2016, statt. Während der glamourösen Preisverleihung im Essener Aalto-Theater werden die insgesamt 79 Träger der höchsten Auszeichnung «Red Dot: Best of the Best» geehrt. Alle Siegerprodukte werden ab diesem Datum auch online sowie in dem Referenzwerk Red Dot Design Yearbook 2016/2017 präsentiert.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.red-dot.de/presse/

Download Red Dot Pressemitteilung

Buchveröffentlichung und Cover Design – «I Have a Question» von Bill Dobbs

Bill Dobbs, 1953 in London geboren, Golf-Enthusiast und wohl einer der begnadetsten Sprachtrainer der Schweiz, gründete 1985 sein Sprachlehrinstitut in Winterthur. Er entwickelt heute umfassende, internetbasierte e-Learning-Lösungen, coacht Mitarbeiter von Unternehmen hinsichtlich aktuellstem Business-English und offeriert auch persönliches Sprachtraining für Mitglieder oberster Führungsetagen.

Auch das Team von Meyer-Hayoz Design Engineering darf seit Langem auf seine wertvolle Unterstützung zählen. Sowohl als Partner mit hochstehender Übersetzungsarbeit für spezielle Korrespondenz als auch als kontinuierlicher Sprachcoach für unser Designteam.

Nun ist Bill Dobbs auch unter die Autoren gegangen. Er veröffentlicht mit diesem gleichermassen bildenden wie auch unterhaltsamen Buch «I Have a Question» eine Sammlung von Anekdoten und Erfahrungen aus seinen langjährigen Unterrichtserlebnissen. Vor einiger Zeit sprach er während einer Lektion in unserem Hause unsere Kommunikations-Designerin an:

«I Have a Question: Can you design the cover of my forthcoming book?» – «I'd be glad to.» antwortete sie. Somit freuen wir uns, nicht nur Teil des Inhalts im Rahmen der Anekdoten dieses Buches zu sein, sondern auch, dass wir durch die Gestaltung des visuellen Erscheinungsbildes samt Internetauftritt und Blog einen wertvollen Beitrag für ihn leisten durften.

Wir gratulieren Herrn Dobbs zu seiner Publikation und wünschen ihm als Autor sowie dem Buchprojekt viel Erfolg. Wir freuen uns auf die weiteren Synergien von «English and Design for Specific Purposes» in der Zusammenarbeit von wds William Dobbs Sprachen und Meyer-Hayoz Design Engineering.

Red Dot Award: Product Design 2016: Wolfgang K. Meyer-Hayoz für Jury nominiert

Bis zum 10. Februar 2016 haben Hersteller und Designer aus der ganzen Welt die Möglichkeit, ihre Produkte für den renommierten Designwettbewerb zu registrieren und sich einem der größten globalen Produktvergleiche zu stellen. Welche Gestaltungen mit dem begehrten «Red Dot» ausgezeichnet werden, entscheidet eine internationale Jury aus unabhängigen Designexperten. Im Februar widmet sich das rund 40-köpfige Expertenteam für mehrere Tage allen Einreichungen live und vor Ort auf dem Weltkulturerbe «Zeche Zollverein». Auch für diese Ausgabe erhielt Wolfgang Meyer-Hayoz wieder eine Nominierung als Juror.

Projektveröffentlichung – Corporate Design für FemtoTools

18.12.2015 - FemtoTools ist ein preisgekröntes Schweizer High-Tech Unternehmen und Hersteller von ultra hoch-präzisen Instrumenten im Bereich «mechanical testing» und «robotic handling» auf Micro- und Nanoebene. Wir freuen uns, dass wir das junge, engagierte Team von der renommierten ETH Zürich mit unseren Designleistungen auf dem Weg zum etablierten Player in den Laboren weltweit unterstützen durften sowie dem Unternehmen bei der Schärfung des Profils und der Identität helfen konnten.

Einen Einblick in dieses Projekt zeigen wir gerne unter:
http://www.meyer-hayoz.com/projekte/femtotools/corporate-design/

MHDE CLASSICS: «seven» für Swisslamps International

08. April 2015 – Arbeitsumgebungen mit intelligenter Lichtsteuerung sind heute aktueller denn je, denn Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz hängen wesentlich vom Faktor Licht ab. Ein dafür maßgeschneidertes Leuchtensystem hat Swisslamps International bereits im Jahre 2000 mit «seven» am Markt eingeführt. Gestaltet wurden die Steh-, Pendel- und Wandleuchten von der Meyer-Hayoz Design Engineering Group. Mit ihrem Mix aus indirekten und direkten Lichtanteilen, präzise dosiert mittels LMS Lichtmanagementsystem, war «seven» der Zeit einen Schritt voraus.

Einen vertieften Einblick in das Projekt finden Sie hier:
www.meyer-hayoz.com/projekte/swisslamps-international/seven/

Red Dot Award: Product Design 2015 – Die Gewinner stehen fest

01. April 2015 – Der Red Dot Award feiert dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen und verpflichtete für die Jurierung eine besonders hochkarätige Jury, bestehend aus 38 Designprofis aus 25 Nationen. Knapp 5.000 Einreichungen aus 56 Ländern waren zu bewerten – auch dies ein Rekord. In Teams aus jeweils 3 Experten bewertete die Jury jedes einzelne Produkt hinsichtlich Funktionalität, Innovationsgrad, formaler Qualität, Ergonomie, Langlebigkeit sowie weiteren Kriterien. Die Preisverleihung des Red Dot Award: Product Design 2015 findet am  29. Juni im Rahmen einer Gala im Essener Aalto-Theater statt. Das Foto (© Design Zentrum Nordrhein Westfalen e.V.) zeigt v.l.n.r. Nils Toft (Dänemark), Prof. Carlos Hinrichsen (Chile) und Wolfgang K. Meyer-Hayoz bei der Jurierung besonders leistungsstarker, innovativer Leuchtensysteme, die nur mit Schutzbrillen begutachtet werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://de.red-dot.org/

MHDE CLASSICS: Mikrona «CELAY»

25. März 2015 – Die Anfang der 90er Jahre eingeführte Dentalschleifmaschine «CELAY» stellte eine Alternative für ein drängendes und weit verbreitetes medizinisches Problem dar: den Ersatz von Quecksilberamalgam als Füllstoff für kariöse Zähne. Das Gerät erwies sich als sehr praktikabel und konnte sich rasch durchsetzen, und die bis ins letzte Detail durchdachte Gestaltung war dem Design Zentrum Nordrhein Westfalen 1993 sogar die Top-Auszeichnung «DIE BESTEN DER BESTEN» wert. Bis heute gibt es weltweit Labors, welche für spezielle Anwendungen nach wie vor auf das bewährte Mikrona-System «CELAY» zurückgreifen.

Einen vertieften Einblick in das Projekt finden Sie hier:
http://www.meyer-hayoz.com/projekte/mikrona/celay/

Drei internationale Design-Wettbewerbe in diesem Jahr mit Wolfgang K. Meyer-Hayoz als Juror

22. Januar 2015 – Die Expertise von Wolfgang K. Meyer-Hayoz ist auch in diesem Jahr wieder sehr gefragt. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Jurymitglied des Red Dot Award: Product Design in Essen und dem Red Dot Award: Design Concept in Singapur erfolgte jetzt auch die Berufung in die Jury des Design Preis Schweiz.

Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten in hochkarätig besetzten Jurys, die gemeinsame Bewertung im intensiven Dialog mit den Fachkollegen aus aller Welt sowie die Vielfalt an interessanten Einsendungen verschafft tiefe Einblicke in die verschiedenen Märkte und State of the Art-Technologien.

Weitere Informationen finden Sie unter:
red-dot.org , red-dot.sg , www.designpreis.ch