Technisches Design: Supercomputer GigaBooster

Der mit dem iF product design award 1996 ausgezeichnete «GigaBooster» machte seinerzeit nicht nur aufgrund der Gestaltung Furore. Mit sieben gewöhnlichen Prozessoren, die parallel geschaltet waren und als Team arbeiteten, konsumierte dieser Supercomputer rund 1000 Mal weniger Energie als ein vergleichbarer Rechner und kostete zudem nur einen Bruchteil dessen. Für seine Entwicklungsarbeit wurde der Erfinder und Gründer der Supercomputing Systems AG, Prof. Dr. ETH Anton Gunzinger vom «TIME Magazine» 1994 zu einem der 100 TOP-Leader des 21. Jahrhunderts erkoren.

Die zu jener Zeit innovative und revolutionäre Entwicklung richtete sich vor allem an Forschungsinstitute zur Simulation oder Auswertung von Prozessen, die grosse Rechenleistung erforderten. Der mit einem Unix-Betriebssystem ausgestattete Parallelrechner brachte es auf eine Leistung von 1,6 Gigaflops, das entspricht 1,6 Milliarden Gleitkommaoperationen pro Sekunde.

Vom Design über die Soft- und Hardwareentwicklung bis hin zum Assembling trägt dieses Computer-Projekt zu 100 Prozent das Qualitätssiegel «Swiss Made». Es war für uns eine hochinteressante gestalterische Herausforderung und ehrenvolle Aufgabe, dieser Hochleistungstechnologie ein Gesicht zu geben und gemeinsam Pionierarbeit zu leisten.