Modular Design für GWF Smart Metering System

«swiss.smart.simple» lautet der Leitgedanke der GWF MessSysteme AG aus Luzern. Seit nunmehr 110 Jahren befasst sich das innovative Unternehmen mit der Messung und Verbrauchsdaten-Erfassung von Strom, Gas, Wasser und Wärme und leistet mit seinen zukunftsweisenden Smart Metering Systemlösungen einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Energienutzung.

Mit der neuen UNICO- und MTK-Generation revolutioniert GWF den Ablesevorgang seiner Wasserzähler: Der Verbrauch kann wie gewohnt visuell erfasst, notiert und schriftlich kommuniziert oder via Funkmodul fernausgelesen werden – entweder vollautomatisch per Datenschnittstelle und Internet, oder einfach im Vorbeifahren per «Drive-by» Funkauslesung.

Die hierfür notwendigen Komponenten der aktuellen Serie wurden durch die Meyer-Hayoz Design Engineering Group designtechnisch bearbeitet. Aus wenigen Einzelmodulen entstand ein intelligent aufgebauter Systembaukasten, bei dem jeder Encoder auch nachträglich mit einem Funkmodul ausgerüstet werden kann. Dessen Gehäuse wurde so unterteilt, daß sich das Antennen-Modul auch separat montieren läßt («Split-Version»), ohne daß Kosten für eine zusätzliche Spritzgußform anfallen.

Das Smart Metering System von GWF stellt auch ein gelungenes Beispiel für das heute oft thematisierte «Internet der Dinge» dar und steht für ein Produkt-Design, welches zeigt, daß sich gute funktionale und formale Gestaltungslösungen auch dann lohnen, wenn diese Dinge im Alltag oft verborgen bleiben.

Weitere Informationen unter: 
www.gwf.ch